Press "Enter" to skip to content

Folge 8a: Die Gabenbereitung

In der Eucharistiefeier erinnern wir uns an das Abendmahl, das Jesus damals mit seinen Jüngern gefeiert hat. Jesus hat das Brot mit allen geteilt und den Becher mit Wein allen zum Trinken gegeben. Nach dem letzten Abendmahl hat Jesus seine Jünger aufgefordert: „Tut dies zu meinem Gedächtnis.“

Der Tisch, an dem das Abendmahl gefeiert wird, heißt Altar. Er ist mit Blumen und Kerzen geschmückt. Bevor wir das Abendmahl feiern, erfolgt die Gabenbereitung. Das bedeutet, dass der Altar nun vorbereitet wird:

Die Messdienerinnen bringen die Hostien zum Altar als Zeichen für Jesus Christus, das lebendige Brot. Zur Erinnerung an das Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern wird der Wein zum Altar gebracht. Auch er ist Zeichen für die Gemeinschaft mit Jesus. Zusätzlich wird ein Kännchen mit Wasser zum Altar gebracht. Wasser ist lebensnotwendig für alle Menschen. So soll auch Jesus lebensnotwendig sein für uns.

Übungsaufgaben zum Downloaden:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.